| Nr. 032/11

zu TOP 19 und 32

„Die vorgetragene allgemeine Kritik an der Europapolitik der Landesregierung geht an den tatsächlichen europapolitischen Themen vorbei und missachtet die zahlreichen Initiativen der Landesregierung“, so der europapolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. Niclas Herbst in der heutigen Debatte (27.01.2011) des Landtages.

Zur Forderung nach einer Nordseestrategie erklärte Niclas Herbst: „Wichtiger als allgemeine Forderungen, ist der Einsatz für eine maritime Raumplanung und eine Verstetigung der Mittelerhöhung der integrierten Meerespolitik. Wir fordern von der EU, die Umsetzung der auf einzelne Meeresregionen zugeschnitten Regionen zu unterstützen. Nur so und mit konkreten Leitprojekten kann eine echte Nordseestrategie wachsen.“

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:

Verantwortlich:
Kai Pörksen
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren