Tobias von der Heide

Tobias von der Heide
Bildung, Jugend, Kirche

Musiklehrer | | Nr. 99/20

Weckruf des Musikrates ist richtig - Kirchenmusiker könnten Problem zukünftig entschärfen

Zu der heute vorgestellten Studie zum Thema Musiklehrer an Grundschulen durch die Bertelsmann-Stiftung und des Musikrates erklärt der bildungspolitische Sprecher der CDU Landtagsfraktion, Tobias von der Heide:

„Die Studie ist für uns ein Weckruf, dass wir uns intensiver als bisher um die Lehrerversorgung im Fach Musik an Grundschulen kümmern müssen. Die Zahlen werden auch durch eine Erhebung des Bildungsministeriums unterstützt, die wir im kommenden Plenum diskutieren werden. Insbesondere müssen uns die aktuellen Zahlen der Absolventen, die Musik im Grundschullehramt studiert haben, ein Warnsignal sein. Im Moment wird pro Jahr nur eine einstellige Zahl von Lehrkräften mit einem Studium fertig. Das ist zu wenig. Deshalb kommt der Weckruf zur richtigen Zeit, um dieser Entwicklung entgegenzusteuern.

Neben dem Weg über ein Studium müssen wir uns auch neue Möglichkeiten zur Gewinnung von Musiklehrern erschließen. Eine mögliche Option kann die Kooperation mit der Nordkirche sein. Hier könnten Kirchenmusiker einen wichtigen Beitrag gegen den Lehrermangel und die musikalische Bildung von Grundschülern in Schleswig-Holstein leisten. Als CDU-Landtagsfraktion wollen wir dieses Thema in einer der nächsten Sitzungen des Bildungsausschusses beraten.“

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:

Verantwortlich:
Kai Pörksen
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren