Karsten Jasper

Karsten Jasper
Gesundheitspolitik

Gesundheit | | Nr. 023/17

Umfrage des Marburger Bundes muss zu denken geben

Der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Karsten Jasper, erklärt zur heute (19. Januar 2017) veröffentlichten Umfrage des Marburger Bundes Schleswig-Holstein:

„Die Zahlen sind besorgniserregend und müssen zu denken geben. Wenn sich 89 Prozent aller befragten Ärzte in ihrem Beruf überlastet fühlen, dann ist das ein Alarmsignal. Die Umfrage hat gezeigt, dass der Fachkräftemangel eine der Hauptursachen für die Überlastung ist. Auch im Interesse der Patientinnen und Patienten muss alles für eine noch bessere Nachwuchsgewinnung im Gesundheitswesen und der Pflege getan werden. Ebenso muss die ärztliche Weiterbildung gestärkt werden.

Die rot-grüne Landesregierung hat in dieser Legislaturperiode leider die Chance verpasst, über das kommunale Investitionsförderungsprogramm zusätzliche Gelder für die Krankenhäuser bereitzustellen. Das hätte ein gutes Stück weiter geholfen.“

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:

Verantwortlich:
Kai Pörksen
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern