Andreas Hein

Andreas Hein
Energie, Forschung, Außenwirtschaft

Clearingstelle | | Nr. 282/20

TOP 17+32: Single-Flop von der SPD, Hit-LP von Jamaika

Andreas Hein, energiepolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, äußerte sich heute im Landtag zu den Themen Clearingstelle Wind und zur Teilfortschreibung des Landesentwicklungsplanes:

„Während die SPD immer die gleiche Single „Jamaika bekommt es nicht hin“ auf den Markt zu drücken versucht, hat Jamaika tatsächlich längst erfolgreich eine ganze Langspielplatte platzieren können mit den Titeln „Regulatorischer Rahmen“, Elektromobilität“, „Datacentern“, „Regenerative Energien in der Landwirtschaft“, „Power to X“, „Erneuerbarer Wasserstoff“, „Sektorenkopplung“ und weiteren Titeln.

77 Ausnahmegenehmigungen für Windkraftanlagen habe man in diesem Jahr aussprechen können, von Stillstand könne also keine Rede sein. „Im Gegenteil, das Land hat seine Hausaufgaben gemacht und ist auf bestem Weg, die Regionalplanung bis Jahresende abzuschließen“, so Hein.

Die Einrichtung der Clearingstelle Wind für eine unabhängige Beratung und Vermittlung zwischen Bürgerinnen und Bürgen und Kommunen diene zusätzlich zur Konfliktvermeidung und -lösung und somit zu weiterer Akzeptanz der Windenergie.

Die Änderung der Teilfortschreibung des Landesentwicklungsplanes gebe dem Ausbau der Windenergie an Land einen Rahmen und bringe verschiedene Aspekte unter einen Hut: Siedlungen, Infrastruktur, Natur- und Artenschutz, Tourismus, Landwirtschaft und Denkmalschutz sowie gute Nachbarschaft aller Beteiligten.

„So wird das Land technologisch und wirtschaftlich vorangebracht“, blickte der Abgeordnete in die Zukunft.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren