Heiner Rickers

Heiner Rickers
Agrar und Umwelt, Ländliche Räume, Tierschutz

Tierhaltung | | Nr. 112/20

So kann man sich auch aus der Verantwortung stehlen

Heiner Rickers, agrar- und umweltpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, äußerte sich heute (19.3.2020) zum Thema Tierhaltung durch den Nabu:

„Der Nabu hat erkannt, dass es besser ist, sich aus der Tierhaltung zurückzuziehen und es der Landwirtschaft mit entsprechenden Fachkenntnissen zu überlassen. Als Tierhalter hat man Pflichten, und die lassen sich nicht einfach auf andere übertragen.

Der Umgang des Nabu-Geschäftsführers Ingo Ludwichowski mit diesem Thema zeigt nicht nur absolute Uneinsichtigkeit, sondern zudem ein völlig unverantwortliches Verhältnis zum Thema Tierhaltung.

Die CDU-Landtagsfraktion wird deshalb auch einen Antrag in den Landtag einbringen, den Prämienempfängern der Flächen auch verpflichtend die Verantwortung für die auf der Prämienfläche gehaltenen Nutztiere zu übertragen.

Der Nabu, der sonst gern mit dem moralischen Zeigefinger unterwegs ist, hat sich hier schwerer Verfehlungen schuldig gemacht.“

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren