Werner Kalinka

Werner Kalinka
Familien, Datenschutz, Senioren

Wohnungslosenhilfe | | Nr. 434/18

Obdachlose werden nicht vergessen

„Wir haben die Hilfen für obdachlose Bürger oder diejenigen, die von Wohnungsverlust bedroht sind, seitens des Landes kräftig aufgestockt. Dazu zählt die Beratung. Die Zahl Betroffener steigt. 60 Prozent mehr Mittel in 2019 - dies ist ein sehr klares Signal, dass wir die zunehmenden Probleme sehen und dass es uns wichtig ist, Betroffene zu unterstützen“, so Landtagsabgeordneter Werner Kalinka.

Rund 8000 Bürger nähmen inzwischen die Wohnungslosenhilfe der Diakonie in Anspruch. Es müsse davon ausgegangen werden, dass die tatsächliche Zahl Betroffener höher liege. Auch wenn die Städte Brennpunkte seien, gebe es auch im ländlichen Raum Problemgebiete. Angebote zur Hilfe gibt es in Tagestreffs, Beratungsstellen, bei der Körperpflege, in der medizinischen Versorgung, in der Suchtberatung und auch bei kurzfristigen Übernachtungsmöglichkeiten. Kalinka: „Der Diakonie gebührt Dank für die engagierte Arbeit.“

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:

Verantwortlich:
Kai Pörksen
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren