| Nr. 309/07

Milchquote beenden – Chancen nutzen!

Zur Diskussion über die Abschaffung der Milchquote erklärt der agrarpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Claus Ehlers:

„Die jüngsten Preissteigerungen für Milchprodukte kommen bisher auf den Höfen nur zögerlich an. Es hat sich jedoch gezeigt, dass auch unsere Betriebe vom freien Welthandel profitieren können, wenn wir nur bereit sind, uns vom staatlichen Dirigismus zu befreien. Deshalb steht die CDU unverändert zur Abschaffung der Milchquote“.

Die Mengenregulierung sei schon lange nicht mehr geeignet, im Interesse der Milcherzeuger mengensteuernd zu wirken. Sie erweise sich zunehmend als Hemmschuh für entwicklungsfähige Betriebe. Im globalen Wettbewerb sei es gelungen, neue Märkte zu erschließen. Dies spreche für die hohe Qualität schleswig-holsteinischer Produkte.

„Jetzt geht es darum, die Chancen der Markterweiterung zu nutzen und zu festigen“, erklärte Ehlers. Mit einer Quotenregelung seien die Märkte jedoch nicht ausreichend zu bedienen. Die aktuelle Situation dürfe kein Strohfeuer sein, das nur eine kurzfristige Entlastung bewirke, aber schon bald zu den alten, unbefriedigenden Verhältnissen zurückführe. “Deshalb ist das Auslaufen der Milchquotenregelung im Jahr 2015 zwingend geboten“, so Ehlers abschließend.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:

Verantwortlich:
Kai Pörksen
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren