| Nr. 223/11

Grenzkontrollen schaden dem europäischen Gedanken

„Die geplante Wiedereinführung permanenter Grenzkontrollen wären ein Rückschritt für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit“, so der europapolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Niclas Herbst in der heutigen Landtagsdebatte.

Durch den fraktionsübergreifenden Antrag bitte das Parlament die dänische Regierung ihre Haltung zu überdenken.

Grenzkontrollen würden nach Ansicht des Abgeordneten Herbst keinerlei Fortschritt bei der Verbrechensbekämpfung bedeuten, aber das europäische Zusammenwachsen behindern.

„Der Antrag weist in moderatem Ton unsere dänischen Freunde darauf hin, dass die offenen Grenzen bisher eine europäischer Erfolgsgeschichte waren“, so Herbst abschließend.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:

Verantwortlich:
Kai Pörksen
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren