| Nr. 110/2015

Für Ministerin Alheit sind 1,4 Prozent mehr Geld bei 17 Prozent mehr Studierenden unheimlich viel mehr Geld

CDU-Hochschulpolitiker Volker Dornquast hat Wissenschaftsministerin Kristin Alheit wegen deren unberechtigter Kritik an dem gemeinsamen Schreiben der Hochschulrektoren scharf kritisiert.

„Die Ministerin soll einmal in ihren eigenen Bericht aus dem Februar gucken. Bei einer Steigerung der Studierendenzahl um 17 Prozent genehmigen SPD, Grüne und SSW allen Hochschulen im Land 1,4 Prozent mehr. Und das nennt die Ministerin unheimlich viel mehr Geld. Spätestens angesichts dieser Verdrehung der Tatsachen wird klar, weshalb die Rektoren sich gezwungen sehen, in dieser Deutlichkeit an die Öffentlichkeit zu gehen“, erklärte Dornquast heute (10. März 2015) in Kiel.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:

Verantwortlich:
Kai Pörksen
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren