| Nr. 194/2009

Forschungszentrum Borstel steht exemplarisch für innovative Behandlungsmethoden im Gesundheitsland Schleswig-Holstein

Die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Ursula Sassen, hat die heutige (25. Mai) Übergabe von drei Förderbescheiden in Höhe von insgesamt 5,2 Millionen Euro an das Forschungszentrum Borstel begrüßt:

„Das Forschungszentrum steht für eine seit Jahrzehnten herausragende Forschung in einem Bereich, in dem auch das Gesundheitsland Schleswig-Holstein seine Stärken hat: Lungen- und Bronchialerkrankungen“, erklärte Sassen in Kiel.

Sie hoffe, dass die Forscher mit den jetzt zur Verfügung gestellten Mitteln neue Wege in der Bekämpfung von Allergien, Tumorerkrankungen und chronischen Entzündungen finden werden.

Die Förderung des Forschungszentrums sei auch und gerade unter dem Gesichtspunkt des Arbeitsmarktes außerordentlich zu begrüßen: „In Borstel gibt es ausgezeichnete Forschung und zukunftsfähige Arbeits- und Ausbildungsplätze“, so die Gesundheitspolitikerin.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren