Wolf | | Nr. 154/19

Eingeleitete Maßnahmen zum Problem-Wolf richtig

Für die CDU-Landtagsfraktion begrüßte der jagdpolitische Sprecher Hauke Göttsch die jüngste Initiative des Umweltministers zum Erlegen des Problem-Wolfes.

„Die jetzt eingeleiteten Maßnahmen kommen zwar spät, aber besser als gar nicht. Dass jetzt auch die Jägerschaft stärker eingebunden werden soll, begrüße ich ausdrücklich. Sollten auch diese Maßnahmen im nächsten Monat nicht zum Erfolg führen, sollte ernsthaft erwogen werden, die gesamte Jägerschaft in die Bejagung mit einzubeziehen“, so Göttsch.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:

Verantwortlich:
Kai Pörksen
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren