Karsten Jasper

Karsten Jasper
Gesundheitspolitik

| Nr. 473/12

Die Praxisgebühr hat sich nicht bewährt!

Der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Karsten Jasper, hat die Einigung der Koalitionsspitzen in Berlin auf eine Abschaffung der Praxisgebühr begrüßt:

„Die Praxisgebühr hat die ursprünglich beabsichtigte Steuerungswirkung nie erreicht. Deshalb ist ihre Abschaffung richtig. Sie gibt den Versicherten einen Teil der erwirtschafteten Überschüsse der Gesetzlichen Krankenversicherungen zurück und entlastet zudem die Praxen von Bürokratie. Damit können auch die Ärzte ihre eigentlichen Aufgabe besser nachkommen: sie können sich um ihre Patienten kümmern“, so Jasper heute (5. November 2012) in Kiel.

Angesichts der Tatsache, dass die Patienten in Deutschland im Hinblick auf die Zahl der Arztbesuche immer noch eine Spitzenposition einnehmen, forderte Jasper dazu auf, nun in Ruhe neue Modelle der Patientensteuerung zu suchen: „Das ist allerdings eine gemeinsame Aufgabe aller Heilberufler und der Kassen“, so Jasper abschließend.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:

Verantwortlich:
Kai Pörksen
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren