Johannes Callsen

Johannes Callsen
Minderheitenbeauftragter der Ministerpräsidenten

| Nr. 037/07

DGB redet Ausbildungserfolg und Engagement des Mittelstandes für die Ausbildung klein

Zur Kritik des DGB Nord am Ausbildungspakt erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Johannes Callsen:

„Wer den Ausbildungspakt und das Bündnis für Ausbildung in Schleswig-Holstein schlecht redet, hat offenbar keinen Blick für die Realität und führt rein ideologisch motivierte Grabenkämpfe. Auch der DGB Nord sollte erfreut zur Kenntnis nehmen, dass Schleswig-Holstein im Jahr 2006 einen Zuwachs von 6,9 % bei den neu eingetragenen Ausbildungsverträgen erreichen konnte. Damit liegt Schleswig-Holstein an der Spitze aller westdeutschen Bundesländer.

Wer diese positive Bilanz ständig bezweifelt, missachtet wissentlich das große Engagement der mittelständischen Unternehmen in Schleswig-Holstein für die Ausbildung jugendlicher Menschen und den Erfolg der Wirtschaftspolitik der Landesregierung. Für eine Ausbildungsplatzabgabe, wie sie der DGB Nord erneut fordert, besteht kein Grund“.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren