Hans-Jörn Arp

Hans-Jörn Arp
Parlamentarischer Geschäftsführer

Hochbrücke | | Nr. 287/17

Ausbau der Rader Hochbrücke ist eine zukunftsweisende Weichenstellung

Zur Billigung des Bundes, den Ersatzbau der Rader Hochbrücke sechsspurig auszubauen, erklärte der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Hans-Jörn Arp, heute (12. September 2017) in Kiel:

„Der nun fest geplante sechsspurige Ausbau der Rader Hochbrücke ist eine zukunftsweisende Weichenstellung für die nächsten Jahrzehnte. Deshalb ist es auch eine kluge Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt dank aller Beteiligten.

Folgerichtig und wünschenswert wäre auch ein zeitnaher Ausbau der A7 von Neumünster bis zur dänischen Grenze. Gute Erfahrungen im Rahmen des ÖPP-Projektes zwischen Neumünster und Hamburg liegen vor.

Der sechsspurige Ausbau der Rader Hochbrücke ist aber auch schon jetzt ein wichtiges Signal für Unternehmen und Beschäftigte im Lande, insbesondere nördlich des Kanals. Das gilt auch für unsere skandinavischen Nachbarn“, so Hans-Jörn Arp.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:

Verantwortlich:
Kai Pörksen
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern