Haushalt | | Nr. 271/20

Corona für Haushalt große Herausforderung

Ole-Christopher Plambeck, finanzpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, äußerte sich zu den Bemerkungen 2020 des Landesrechnungshofes:

„Die Corona-Krise hält das Land in Atem – auch in finanzieller Hinsicht. Es gilt, einen Spagat hinzubekommen zwischen Hilfen dort, wo sie unbedingt nötig sind, und Ausgaben dort, wo sie für die Entwicklung des Landes weiterhin erforderlich sind. Denn trotz zusätzlicher Belastungen durch die Pandemie dürfen Investitionen in die Zukunft nicht vernachlässigt werden.

Zusätzlich müssen hohe Steuerausfälle bewältigt werden. Das alles ist eine große Herausforderung, die verantwortungsvollen Umgang mit den Finanzen des Landes erfordert. Gesunde Unternehmen dürfen jedoch in der Krise nicht allein gelassen werden, denn sie sorgen in der Zukunft wieder für entsprechende Steuereinnahmen, die das Land braucht, um seine Schulden zu tilgen.

Ziel muss sein, nach der Bewältigung der Krise wieder schnellstmöglich einen ausgeglichenen Haushalt anzustreben. Daran werden wir mit unseren Koalitionspartnern arbeiten, um den kommenden Generationen ein für die Zukunft gerüstetes Land zu übergeben.“

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren